Zum Inhalt

Zur Navigation

Produktentwicklung

Produktentwicklung – innovative Technik zur Reduktion von Feinstaub

Staubemissionen sind ein ernstzunehmendes und immer massiver werdendes Problem in unserer Lebenswelt. Nicht nur die Umwelt, sondern auch die Gesundheit wird dadurch negativ beeinflusst. Im Rahmen unser Produktentwicklungen setzen wir uns exakt mit den Eigenschaften von Feinstaub und Emissionen auseinander und bauen die Konstruktion unserer Filter auf fundierten Forschungsergebnissen auf.

 

Feinstaub – winziger Schädling

Partikel mit einem geringeren Durchmesser als 10 μm (0,00001 m = 0,01 mm) werden als Feinstaub bezeichnet. Dieses Maß entspricht einem Zehntel des Durchmessers eines menschlichen Haares. In Ihrer Zusammensetzung, ihrer geringen Größe und ihrer reaktiven Oberfläche (Reaktivität) stellen die Feinstaubpartikel ein Gefahrenpotential für die Gesundheit dar: Über die Atemwege gelangen Sie in den Körper und können aufgrund der geringen Größe bis in die Lungenbläschen vordringen.

Holzfeuerung – Filteranlagen für Biomasse-Heizungen

Weshalb wir uns besonders mit Biomasse-Heizungen auseinandersetzen? Etwa 90 % der Partikel, die bei Holzfeuerungen entstehen, sind mit weniger als 10 μm als Feinstaub einzuordnen, viele Partikel sind mit unter 0,1 µm sogar 100 mal kleiner als der Durchmesser eines Haares. Wir arbeiten stets an der Weiterentwicklung von Filteranlagen, die selbst die kleinsten Partikel aus der Luft filtern.


Staubpartikel > 10 μm
Staubpartikel > 10 μm
Staubpartikel 2,5 μm – 10 μm
Staubpartikel 2,5 μm – 10 μm
Staubpartikel < 2,5 μm
Staubpartikel < 2,5 μm

Die meisten Partikel im Abgas der Holzfeuerung sind sogar kleiner als 0,1 µm (100 mal kleiner als der Durchmesser des menschlichen Haares).

Anfrage